ESTIEM

estiemESTIEM (European STudents of Industrial Engineering and Management) wurde 1990 unter Beteiligung des VWI mit dem Ziel gegründet, die Kontakte und den Austausch zwischen den europäischen Wirtschaftsingenieursstudenten zu fördern.
Diese studentische Vereinigung – eine der größten in Europa – erreicht mittlerweile über 50.000 Studenten aus 28 europäischen Ländern; Mitglied sind bereits über 72 lokale ESTIEM – Hochschulgruppen. Ziel der Aktivitäten ist es, neben dem Kennenlernen interessanter und aufgeschlossener Kommilitonen aus dem europäischen Ausland, mehr über die (Geschäfts-) Kultur und das Management aus deren Ländern zu erfahren.
So organisieren die ESTIEM-Gruppen den einzigen europaweiten Fallstudienwettbewerb TIMES, Summer Academies, Treffen zwischen lokalen Gruppen, ein halbjährlich stattfindendes Council Meeting und veröffentlichen zweimal im Jahr das ESTIEM-Magazin. Zusätzlich findet seit 1992 als VISION-Projekt jedes Jahr europaweit von einer lokalen Gruppe koordiniert eine Seminarreihe zu einem einheitlichen Thema statt, das großen Einfluß auf die Entwicklung der Wirtschaft und des Managements haben wird.

Wichtigste Projekte
T.I.M.E.S. ist ein jährlich stattfindender europaweiter Fallstudienwettbewerb für Wirtschaftsingenieure und Logistiker.
Die Abkürzung steht für Tournament In Management and Engineering Skills.
Der Wettbewerb wird innerhalb der ESTIEMer ausgetragen. Dabei findet zunächst eine local qualification in jeder local group von ESTIEM statt. Die Sieger dürfen weiter zu einem der acht semifinals. Dasjenige Team, welches sich dann hier behauptet, ist für das final qualifiziert. Im final wird schließlich um den Titel „IEM students of the year“ gekämpft. Zu gewinnen gibt es ein internationales Praktikum! Natürlich findet das ganze in englischer Sprache statt.
Die Teams, die bei T.I.M.E.S. antreten, dürfen aus maximal vier Studierenden des Wirtschaftsingenieurstudiums bestehen. Mit weniger als drei macht es ebenfalls wenig Sinn. Für die Bearbeitung der Fallstudie wird den Teams eine bestimmte Zeit eingeräumt (zwischen 3-4 Stunden). Im Anschluss daran sind vor einer Jury (zumeist Professoren und Assistenten) die Ergebnisse zu präsentieren. Jedes Jahr im November/Dezember geht es mit den local qualifications los.

VISION ist eine jährlich stattfindende Seminarreihe, bei der Hochschulgruppen aus ganz Europa Seminare zu einem bestimmten Thema organisieren. Das Thema 2012/13 lautete „Green Supply Chain“.

An jedem dieser Seminare nehmen 20 bis 30 Studenten aus ganz Europa teil. Hinzu kommen noch Studenten der organisierenden Universität. Jedes Seminar geht über vier bis sechs Tage und besteht aus drei bis fünf Vorträgen oder Workshops. Zusätzlich sind noch Unternehmensbesichtigungen, Stadtführungen und ein Freizeitprogramm geplant.
Die Vortragsreihe 20013/14 lautet „Customer Relationship Management“.

Mehr zu einzelnen Projekten:

Academic Days
BrainTrainer
ESTIEM Magazine
Europe 3D
Student Guide
SummerAcademy
TIMES
Vision